Suche
Deutsch | English
Hinspiel Vis à Vis im Art-TV (Schweiz) Klangnetz Argentina Project Klangnetz und Quartett New Generation in Tscheljabinsk Zwei Ufer hat der Fluss: Fotos von O. Melecky Vis-à-vis

Kollektiv


Ein kollektives Kompositionsprojekt


Komponieren ist in der abendländischen Tradition eine eminent
individualistische Tätigkeit. Im Vergleich zu anderen Künsten haben
sich in der Kompositionsgeschichte so gut wie keine Arbeitsformen
ausgeprägt, die mehrere Beteiligte beim Schaffensprozess gleichberechtigt
zusammengebracht hätten. Das Projekt „kollektiv“ von Klangnetz e. V. wurde
als Experimentierplattform konzipiert, um in der Neuen Musik schon längst
etablierte Formen des kreativen Dialogs (Zusammenarbeit mit Interpreten,
technischer/ästhetischer Dialog in Form von Workshops/Kompositionsunterricht)
aufzugreifen und zu neuen Formen der künstlerischen Produktion
weiterzuentwickeln. Nachdem sich einzelne Komponistenteams gebildet
hatten, bestand die erste Herausforderung darin, Formen des Umgangs
und der Zusammenarbeit zu finden, die einen dialogisch und offen
strukturierten, genuin kollektiven, d. h. nicht hierarchisch-arbeitsteiligen
Schaffensprozess ermöglichen sollten. Schließlich kristallisierten sich drei
verschiedene Ansätze heraus, nach denen fünf Komponistenkollektive sechs
verschiedene Stücke komponierten.


Projektplanung und Organisation:
David Magnus, Yoav Pasovsky, Tom Rojo Poller

Design: Nicolas Wiese